Rasentrekker kaputt

| Keine Kommentare | Keine TrackBacks
 Mitten beim Rasen mähen saß ich blötzlich in einer Qualmwolke.
Der Keilriemen ist von seinen Rädern gesprungen.
Nach kurzem Versuch, das Problem selbst zu richten, stand fest: Ab zur Werkstatt.
Leider liess sich auch das Messersystem nicht mehr nach oben heben.
Also abschleppen.
Doch vorher noch beim Autohaus angerufen, ob überhaupt jemand noch da war, es war immerhin Samstag und kurz vor 11. Glücklicherweise war noch jemand da. Also schnell das Problem geschildert und gefragt ob man noch vorbeikommen könne. Konnte man, man würde warten.
Es mußte nun alles schnell gehen: Riemen geholt, am Auto befestigt und mit dem Trekker verbunden.
Im ersten Versuch wollte ich das Auto selbst fahren und Elisa auf den Trekker setzen. Nachdem det Mädel aber fast nen Herzinfarkt bekommen hat, haben wir die Rollen getauscht: Sie im Auto, ich auf dem Trekker.
Und So sind wir dann auch kurz nach 11 beim Autohaus angekommen.
Die Gelegenheit war günstig, also haben wir auch gleich noch einen Ölwechsel, Messer schärfen und Austausch der kleinen Gummistützräder in Auftrag gegeben. 250,- durften wir dabei veranschlagen. Und damit war der Erlös aus dem Verkauf des Handrasenmähers, der nur ein paar Wochen vorher über ebay für etwas über 200 wegging, verbraucht.
Nun warten wir auf die Reparatur. Da Hochsaison herrscht und irgendwie alle Trekker zeitgleich den Geist aufzugeben schienen, reihte sich unser gutes Stück in die Warteschlage ein und wartet und wartet...

Keine TrackBacks

TrackBack-URL: http://blog.amichan.de/cgi-bin/mt/mt-tb.cgi/435

Jetzt kommentieren

Juni 2011

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Archiv

Das Wetter im Fuchsbau

Kommt uns besuchen