Holzpellets: Die Neverending Story

| Keine Kommentare | Keine TrackBacks
Kurze Zusammenfassung:
  1. Sommer 2006: Wir haben uns für einen Holzkessel von Fröling entschieden. Lieferzeit ca. Mitte August. Der August verging, der September verging, der Oktober verging. Mittlerweile war uns das Öl ausgegangen. Als wir Anfang November immer noch keine Information bekamen, wann denn nun realistisch mit einer Lieferung zu rechnen ist, platzte uns der Kragen. Wir bestellten 3000 l Öl und pfiffen auf den Scheiss Kessel.
  2. 2007 war für uns Heizen mit Holz kein Thema
  3. 2008, Ölpreisschock, 100 l fast 100 Euro. Alternativen mußten her.
  4. Neuer Anlauf mit Holz: Ein Anbieter von WIndhager-Kesseln wollte Angebot unterbreiten. Nach mehrmaliger Rückfrage kam dann auch ein Angebot. Doch plötzlich sollte es Vissmann sein. Wir fühlten uns verschaukelt. Friss oder stirb. Natürlich schrieben wir auch Fröling noch einmal an. Und einen unabhängigen Heizungsbauer, der uns einen HDG Bavaria Kessel einbauen sollte.
  5. Den Zuschlag erhielt das Bavaria-Angebot. War teuer, aber umfassend. Bestellung ging Ende September/Anfang Oktober raus. Lieferzeit 3, maximal 6 Wochen.
  6. Der Oktober verstrich. Mitte November nun der Anruf. Unsere Bestellung wurde verschlampt (von wem auch immer)
  7. Was nun? Neue Bestellung? Liefer- und Montagezeit dann im Januar?


Der Ölpreis ist übrigens mittlerweile auf das Niveau von 2005 gesunken. Will ich eigentlich überhaupt noch mit Holz heizen?



Ich hasse es, derartig abhängig von anderen zu sein!

Keine TrackBacks

TrackBack-URL: http://blog.amichan.de/cgi-bin/mt/mt-tb.cgi/427

Jetzt kommentieren

Juni 2011

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Archiv

Das Wetter im Fuchsbau

Kommt uns besuchen