Überraschung!

| 1 Kommentar | Keine TrackBacks
Und ich dachte, wir hätten mittlerweile alles gefunden...

Nach langer Zeit, Rückenprobleme haben hier zu Verzögerungen beigetragen, habe ich mich wieder am Abstechen des Rasens für die Grundplatte für unseren Quickuppool gemacht. Immerhin hab ich extra einen neuen Spaten gekauft!

Aber ich kam nicht weit. Nach ca. 5 Spatenbreiten stieß ich mal wieder auf einen Kabelrest. Das ist eigentlich nichts außergewöhnliches. Im Gegenteil. Was wir schon für Reste ausgebuddelt haben, Wahnsinn. Doch dieses Kabel war merkwürdig. Ich zog etwas daran. Und es wurde länger.Ich zog etwas kräftiger und es ging quer über den bereits freigelegten Teil unseres künftigen Pool-Fundamentes. Und es war eindeutig eine Ausrichtung zu sehen.

Direkt zum Schuppen. Dort wußte ich, war eine alte Verkabelung, die wir noch nie verwendet hatten. Ich zog etwas an ihr. Und sofort kam der Rest des Kabels im Boden zum Vorschein, das nur leicht mit Sand bedeckt war. Eine Stelle war etwas dicker. Hier wurde "professionell" mit einigen Lagen Klebeband eine "Verteilung" zusammengepfriemelt. Ein weiterer kräftiger Ruck, es knallte und im Haus gingen die Lichter aus!

Gemeinsam zerrten Elisa und ich dann das gesamte Kabel aus dem Boden. Es war insgesamt vielleicht eine halbe Spatentiefe verbuddelt.

Danach begann die Sucherei, von wo das Kabel ausging. Durch die herausgeflogene Sicherung war zumindest schnell ersichtlich, wo zu suchen war. Der Wandverteiler war dann auch ruckzuck gefunden. Und hier wartete die nächste Überraschung. Ein furchtbares Wirrwar von zusammengeknoteten Kabeln.

Nach den ersten Versuchen hier irgend etwas analysieren zu wollen, hab ich aufgegeben und den ganzen Verteiler erst einmal entknotet. Danach das Kabel identifiziert, welches den Strom in den Verteiler gebracht hat. Abschließend dann getestet, welche der abgehenden Kabel für welche Elektrifizierung sorgten.
Das Kabel für den Schuppen war mit den hinteren Steckdosen in unserer Bibliothek verknüpft. Ganz toll. Zum Glück habe ich die Steckdosen nie wirklich genutzt. Also konnte das Kabel stillgelegt werden. Und eine Gefahr weniger!

Die Alte hat echt ein Rad ab. Ich wünschte, die würde am anderen Ende dieses Kabels hängen und ein bisserl vor sich hin zappeln...

Keine TrackBacks

TrackBack-URL: http://blog.amichan.de/cgi-bin/mt/mt-tb.cgi/426

1 Kommentar

Als Elektriker steht mir da echt das Haar zu Berge. Ich hoffe Sie haben nun alles abgesichert.

Alles Gute!

Jetzt kommentieren

Juni 2011

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Archiv

Das Wetter im Fuchsbau

Kommt uns besuchen