Neuer Anlauf Holzpelletsheizung

| Keine Kommentare | Keine TrackBacks
Die Ölpreise steigen und steigen. Mittlerweile sind wir bei fast 1 Euro der Liter angekommen. Es reicht, es reicht wirklich. Öl ist zum Verbrennen wirklich zu schade.
Vor ziemlich genau 2 Jahren standen wir schon einmal vor der Frage: Holz oder Öl. Damals scheiterte es an der Lieferpolitik der Firma Fröling.
Neuer Anlauf anno 2008. Die damaligen potentiellen Lieferanten erneut kontaktet. Erstes Fazit: Alle haben wieder Angebote unterbreitet. Und alle sind teurer geworden. Das liegt mindestens an der seit damals um 18,75% angehobenen Mehrwertsteuer.
Nunmehr liegen uns 3 Angebote vor, von 13.000 Euro über 15.000 bis zu 17.000 Euro. Richtig vergleichbar sind die Angebote leider nicht. Ist bei dem einen ein ausgebauter Lagerraum enthalten, saniert ein anderer gleich noch den Schornstein mit.
Aber noch müssen wir uns nicht entscheiden, noch steht die Bank vor einer Unterzeichnung eines Vertrages. Denn aus der Tasche heraus sind ein fünfstelliger Eurobetrag nicht zu stemmen. Und natürlich sind die Zinsen aktuell ganz schön hoch!
Zum Glück gibt es die KfW-Bank mit ihren verschiedenen Förderprogrammen.
Am Anfang stand dabei die Idee, über das CO2-Sanierungsprogramm neben dem Heizungstausch auch noch die restlichen Fenster zu erneuern und die Fassade zu dämmen.
Diese Idee zerschlug sich aber rasch: Zum einen forderten die KfW-Bedingungen, daß alle Fenster zu tauschen sind, auch die, die bereits modernisiert sind (was einem Schildbürgerstreich gleich kommen würde) und zum anderen ist eine Fassadendämmung mit der uns vorschwebenden Verkleidung sehr teuer, unsere 240 Quadratmeterfassade würde ca. 29.000 Euro kosten. Zusammen mit den ca. 15.000 Euro für die Heizung etwas zu teuer. Die erste Finanzierungsidee über die BhW-Bank gefiel uns eh nicht. Ein Teil wäre über einen Bausparvertrag gelaufen, bei dem man ein paar Jahre nur Zinsen zahlt und den Rest auf eine Geldanlage. Angeblich kann man dann mit einem Satz tilgen, was belastungsmäßig auf das gleiche hinaus laufen soll, wie ein übliches Annuitätendarlehen. Der andere Teil zwar über ein KfW-Programm, aber eben nicht über das günstige CO2-Programm. Außerdem wäre hier die Kreditlaufzeit "endlos" geworden. Nein, eine Komplettsanierung war gestrichen. Und wenn man man bedenkt, dass eine Fassadendämmung allenfalls 2 Euro pro Jahr und Quadratmeter bringt, lohnt sich das eigentlich auch nicht. Und nur der Optik wegen war dann doch einen Tick zu teuer.
Also blieb nur noch die Heizung. Die paar Fenster tauschen wir mal irgendwann nebenbei aus, da das nicht so sehr viel kostet.
Heute jedenfalls habe ich die Unterlagen für die Bank, DSL-Bank, fertig gemacht. Formulare über Formulare. Mal schauen, ob alles richtig ausgefüllt wurde. Morgen gehts ab und mit Glück bekommen wir noch im Juli Antwort. Denn nach Bewilligung kommt noch die Bestellphase und die Einbauphase. Ob wir dieses Mal zu Elisas Geburtstag im Oktober eine neue Heizung haben werden?
Leider haben wir eine Idee bereits wieder verworfen. Den alten Öllageraum wollten wir sowohl mit einem Pelletslager als auch mit einer Sauna nutzen. Leider wird dabei das Pelletlager augenscheinlich zu klein. Also haben wir die Sauna gestrichen. Zumindest vorerst...

Keine TrackBacks

TrackBack-URL: http://blog.amichan.de/cgi-bin/mt/mt-tb.cgi/425

Jetzt kommentieren

Juni 2011

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Archiv

Das Wetter im Fuchsbau

Kommt uns besuchen