Auch Kleinigkeiten gehen ins Geld

| Keine Kommentare | Keine TrackBacks

Jetzt wo das Wetter wieder wärmer wird, war Zeit, eine Lösung für das Sommerlüften-Problem zu finden. Vor dem Fenstertausch hatten wir mittels Klettverschluß Gaze an einigen Fenstern. An den neuen hält der Klebestreifen leider nicht. Da die Mücken aber schon ziemlich aktiv sind, half der nächste Baumarkt: Ohne Schrauben oder Bohren, Gestell zusammenstecken, Gaze einklemmen. Fertig. Dauerhaft vorm Fenster. Sehr schön.
Damit ist das Lüften gerettet. Aber: 2 Fenster, zweimal 40 Euro...

Dann war unser Abfluss verstopft. Für 30,- freipusten und zusätzlich auch die Grube auspumpen lassen.

Drei Wochen später war das Klo schon wieder verstopft, wieder 30,-, und die Grube voll. Also wieder abpumpen lassen, diesmal komplett. Tja, unsere Grube hat ein kleines Loch, durch das Grundwasser eindringt und fröhlich plätschernd die Tonne füllt. Jetzt ist uns auch klar, warum wir im Sommer solch lange Abstände beim Abpumpen hatten...

Da das nur Wasser ist, also kleine Pumpe gekauft und ggf. selbst abpumpen. 60,-, passende Schläuche: 40,-

Elisa wollte unbedingt eine Endless Summer haben. 25,-

Das trockene Wetter war gut für Blattläuse. Unsere frisch gepflanzten Kirschbäume waren voll mit dem Mistzeug. Also Bi58 gekauft, bei der Gelegenehit gleich noch Nachschub bei Schneckenkorn und ein Anti-Apfel-Mehltau-Mittel, alles zusammen ca. 55,-

Man kann gar nicht so schnell zur Geldbörse greifen, wie das Geld versickert...

Ein ordentlicher Garten ist echt ein Fass ohne Boden.

Aber ein paar Erfolgsmeldungen gibt es auch: Unsere im Halbrund gepflanzte Wildhecke (Mischung aus Akazie, Heckenrose, Buche und was weiss ich nicht noch alles) ist schön angewachsen. Auch unsere Ligusterhecke hat sich schön entwickelt. Beides muss bald geschnitten werden. Und schon wieder merk ich, wie es deutlich an der Geldbörse zieht... Mal schauen, ob es schon dieses Jahr ein Heckenschneider sein muss...

Unser Rasentöfftöff macht sich auch bezahlt: mußte ich die letzten Jahre die Hauptwachstumswochen manchmal 2x mähen, reicht es dieses mal durch den sauberen tiefen schnitt, daß wir uns nur alle 14 Tage auf den Bock schwingen müssen. Damit halten sich auch die Benzinkosten in Grenzen, da eine Tankfüllung (ca. 20 l) für ca. 4-5 mal Mähen reicht. Ein wenig mühevoll gestaltet sich das Handling mit den Unmengen an Grasschnitt. Haben wir früher das Zeuch einfach liegen gelassen, weil es nahezu gemulcht war, wird es jetzt aufgefangen und an einigen (versteckten) Punkten gesammelt. Manche dieser Punkte können dabei nur provisorisch mit dem Gras "beglückt " werden, will sagen, es muß weggeräumt werden. Es ist wahnsinn, wieviel Gras auf 4000 qm anfällt...

Unsere angeschafften Blumenkästen zeigen erstes Grün und obwohl man sie weniger sieht, sind auch die Nacktschnecken wieder aktiv. Einige der Pflänzchen in den Kästen sind ziemlich stark angeknabbert.

Jetzt wird es mal wieder Zeit, dass es regnet. Aber laut den Wetterfröschen ist damit die nächsten Tage wohl eher nicht zu rechnen: mehr als 30 Grad sind angekündigt und kein Regen.

Langsam sollte das Fundament für den Pool ausgehoben werden. Die Platten sind schon einige Zeit angeschafft und müßten dann "nur noch" verlegt werden.

Mal schauen, wie weit wir am Wochenende kommen.

Keine TrackBacks

TrackBack-URL: http://blog.amichan.de/cgi-bin/mt/mt-tb.cgi/423

Jetzt kommentieren

Juni 2011

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Archiv

Das Wetter im Fuchsbau

Kommt uns besuchen