Dezember 2006 Archive

Das es einfach nicht Winter werden will, haben wir die Preissenkung bei Toom ausgenutzt und noch ein paar Bäumchen gekauft:Portugiesische Birnenquitte, Pfirsich, Klarapfel, und eine japanische Birne Nashi Kosui.
Heute alles schön brav eingebuddelt, großzügig gemulcht und der Optik wegen mit einem Steinring eingefaßt. Sehr schön. Nun bin ich wirklich gespannt wie ein Flitzebogen, ob die Bäumchen auch brav anwachsen.
Da ich die Idee mit dem Steinring um die Bäumchen herum gut finde, werde ich das bei den anderen Bäumen auch noch tun, sieht irgendwie gepflegter aus. Und der Garten erhält langsam wirklich meine persönliche Note.

So, das wäre doch gelacht. Ich lass mich doch von nem blöden Betonblock nicht verarschen.
Also ausbuddeln ist in der tat hoffnungslos.
Zum Glück hab ich einen kleinen Vorschlaghammer gefunden. und immer richtig feste druff ruff. Das es mehre Blöcke waren, die miteinander mittels Mörtel verbunden waren, ging es Schritt für Schritt. Das letzte Viertel habe ich dann irgendwie wegrollen können. *PUUUUUUUHHHHHH*
Anschließend noch die beiden Bäumchen gemulcht. Hoffentlich gehen die an und liefern in ein paar Jahren schöne große Süsskirschen.
Das ist das, was ich an Gartenarbeit so hasse: Ergebnisse gibt es immer erst in ein paar Jahren. Sowas ist Mist und nichts für so ungeduldige Zeitgenossen wie mich.
Ich hab dann mal ausgemessen. Neben die drei bis jetzt dort stehenden Bäumchen können noch 7 weitere Bäume stehen und dann noch eine ganze 2. Reihe. Das macht 20 Obstbäume. Dann gibt es in ca. 4 Jahren nur ein Problem: Wohin mit dem ganzen Obst? Also vielleicht doch erstmal nur eine Reihe, aber 10 Bäume sind auch schon recht viel. Achherje. Vielleicht eher Bäume setzen, mit Obstsorten, die es bei uns eher nicht gibt. Mal die einschlägigen Kataloge durchforsten.

Das Wetter ist lausig, zumindest für Dezember. Zweistellige Gradzahlen auf der Celsius-Skala.
Und das bedeutet, man kann es ja mal versuchen, jetzt noch ein paar Bäumchen zu pflanzen. Werden aktuell ja überall verramscht: Nimm zwei, zahle einen. Also habe ich zwei Süßkirschen gekauft und eingevuddelt. Noch ordentlich mulchen, damit es die wurzeln schön warm haben, falls es noch mal kalt werden sollte...

Bei der Gelegenheit wollte ich einen Gesteinsbrocken gleich mitausbuddeln. Doch leider wurde der, je mehr man buddelte immer größer und irgendwann hab ich entnervt aufgegeben, nicht dass das der Erdstöpsel ist und wen ich den ziehe, es *schluuuuuck* macht und die erde und das uns bekannte Universum wird eingesaugt und ich krieg dann die Schuld, daß die Erde in der Kanalisation gelandet ist...

Der Brocken ist jedenfalls zu groß, alleine krieg ich den eh nicht bewegt, mal schauen, was ich da mache, notfalls zertrümmern, was sich zwar nett sagt, sicher aber nicht so nett umzusetzen ist.

Mechanische Thermostate sind nervig.

Obwohl man natürlich ander zentralen Heizung einstellen kann, dass es zu bestimmten Zeiten eher weniger geheizt werden soll, nerven Thermostate, dass man regelmäßig auf und zu drehen muss, weil einem zu warm oder zu kalt geworden ist.

Dieser Stress ist nunmehr vorbei. Für die wichtigsten Zimmer ist eine Funksteuerung angeschafft. Leider sind im Haus drei verschiedene Typen von Ventilen verbaut. Für Rotex-Thermostate waren die Funkis schon vorbereitet. Immerhin sind damit die 4 wichtigsten Räume versorgt. Endlich kann die genaue Gradzahl eingestellt werden! Keine Überhitzung mehr, keine Unterkühlung. Und es wird nur warm, wenn wir auch wirklich anwesned sind. Bis auf die Wochenenden sind das ja nur wenige Stunden am Tag, wo es in einigen wenigen Räumen wirklich warm werden soll. Durch die Funksteuerung können die Temperaturfühler auch dort plaziert werden, wo man die "Wohlfühltemperatur" bestimmen möchte. Das das ganze Zentral gesteuert werden kann, versteht sich von selbst.

Jetzt müssen wir nur noch zwei Adapter für Ovendrop und Sanicomfort beschaffen, dann sind alle Heizkörper modern gesteuert.

Das System, welches wir verwenden gibt es u.a. von ELV. Die Raumregel sind FHZ 80B und die Zentrale ist die FHZ 1000. Ich habe lange überlegt, ob ich die Heizungssteuerung mittels PC vornehmen möchte. Da jedoch unser Heizsystem relativ einfach ist und eine Erweiterung mittels Funksteckdosen nicht geplant ist, hat uns die einfache Zentrale erst einmal gereicht.

Hoffentlich rentiert sich die Anschaffung und wir verbrauchen durch die Vermeidung unnötiger Heizzeiten weniger Öl!

Am 23.11.06 berichtete ich ja vom Flop mit dem Bauelemnte Lieferanten Wurche. Natürlich hat die &#§%$+#% die Anzahlung nicht zurückgezahlt. Eine Reaktion auf unser Schreiben erfolgte selbstredend auch nicht.

Und nun? Zwei Möglichkeiten: a) Geld futsch (immerhin 488,01 Euro) oder b) Anwalt einschalten. Ersteres kostet Geld und letzteres leider auch. Also noch einmal an die Scheißfirma geschrieben und Nachfrist gesetzt, verbunden mit dem Hinweis, daß danach rechtliche Schritte eingeleitet werden würden.

Ich geb es nur ungerne zu, aber wenn ich so ein Schwein wäre, würde ich über den Brief nur lachen und ihn in die Rundablage befördern. Er hat ja auch gut Lachen, er hat das Geld und klagen müßte ich. Mist verdammter!

Eine Konsequenz habe ich allerdings gezogen: NIEMALS wieder werde ich Vorkasse-Leistungen erbringen! Niemals wieder!

Ich werde mich schon mal nach einem Anwalt umschauen, denn wenn man schon mit dem Anwalt droht, sollte man der Drohung auch Taten folgen lassen.

Wurche, du hast es so gewollt! Ron ist absofort auf dem Kriegspfad!

Neues von der Front demnächst hier auf diesem Kanal.

Juni 2011

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Archiv

Das Wetter im Fuchsbau

Kommt uns besuchen