August 2006 Archive

Tja, Lehrgeld kann ganz schön weh tun, vor allem wenn es richtiges Geld ist.
Der schon mehrmals angesprochene Balken ist nunmehr abgeschliffen. Sieht wirklich beschissen aus: Von Holzwürmern zerfressen. Neee, ein ordentlicher, sauberer und vor allem glatter Balken sieht anders aus.
Und leider sind immernoch Holzwürmer im Balken. Den Biestern muss es an den Kragen gehen.
Also Anti-Holzwurmlösung gekauft und das farblose Teufelszeug auf den Balken gepinselt. Aus Sicherheitsgründen haben wir vorübergehend unsere Matrazen im Wohnzimmer aufgeschlagen und kampieren dort.

Nach dem die Lösung eingezogen ist, ging es daran, die ganzen RIsse und Holzwurmgänge zu beseitigen. Dummerweise ist der Holzkit nicht durchsichtig, das bedeutet, lasieren macht bei dem Balken nun mehr keinen Sinn. Also wird das Scheißding wieder weiss angepinselt. Tja, *das* hätten wir uns wirklich sparen können, einschliesslich der Anschaffung von: Schwingschleifer, Deltaschleifer, Exenterschleifer und Winkelschleifer.

So sehr haben Geldausgaben im nachhinein noch nie weh getan!

Ok. Balken wird übergemalert. Also noch schnell mit Schnellzement den Keilspalt aufgefüllt.

Ui... Schnellzement... der verdient wirklich den Namen. Der wird schneller hart als man "Quidditsch" sagen kann. Aber wozu sollte man das auch sagen? Der Spalt ist jedenfalls zu und der Zement härtet aus. Morgen wird gemalert und dann auch die Abschlußleisten angebracht.

Leider kann ich draussen die Spalten mit dem Zement nicht mehr verfüllen, denn es gießt gerade wie aus Eimern. Und das ist eine gute Nachricht, da wir damit heute abend nicht selbst giessen müssen.

Nachtrag: der blöde Maulwurf ärgert mich schon die ganze Zeit! Ich mach die Hügel platt, der kommt daneben wieder hoch! Und heute abend war direkt am Weg ein Hügel, nicht zu fassen, diese Drecksdinger! Seh ich so aus als würde ich Spaß am Maulwurfshügel plattmachen haben?

Endlich Urlaub. Kein Streß in der Firma, kann man sich endlich all den liegengebliebenen Arbeiten widmen.

Und es haben sich eine ganze Menge Arbeiten angesammelt.

Es fängt mit unserem Wohnzimmer an. Die Kanten der Dachschrägen sind ausgefranst. Hier haben wir weisse Winkelprofile für einen sauberen Abschluß angebracht. Sieht gut aus.

Der nächste Kampfeinsatz wird die Aussenkante Haus sein. Denn Regenwasserablauf und Kante stoßen nicht genau aufeinander. Damit könnte Regenwasser zum Fundament laufen. Nicht schön. Oder viel schlimmer, Feuchtigkeit könnte das Mauerwerk hochkriechen. Hier wird einfach der Spalt mit Zement verschlossen.

Das verhindert auch gleich, das diverses Unkraut sich die Spalte als Wohnraum nimmt und gar die Wurzeln ganze Mauerteile aufreissen.

Last not least: Die Fenster müssen gemacht werden. Zum einen muss unten der Rahmen repariert werden. Hier wurde schon einmal von der Alten repariert, aber die muß billig Zeug verwendet haben, denn das rieselt als wäre es Sand pur. Also mittels Messingbürste abgebürstet und mit richtigem Mörtel neu verputzen. Danach müssen die Holzfenster noch lasiert werden. der alte Schutz ist nahezu kaum noch existent.

Hab ich Urlaub gesagt? Neeeee... Urlaub ist *das* nicht....

Juni 2011

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Archiv

Das Wetter im Fuchsbau

Kommt uns besuchen