Unterzeichnung, 2. Versuch

| Keine Kommentare | Keine TrackBacks

Genau 1 Monat nach der gescheiterten Unterzeichnung saßen wir also wieder vor dem Notar.
Diesmal ging alles glatt. Es gab nur einmal eine kurze Diskussion weil wir unbedingt eine Ausstiegsklausel vereinbart haben wollten, falls wir keine Bankenfinanzierung erhalten würden.

Nachdem diese Bedingung akzeptiert wurde, ging es an die Unterzeichnung.

Als Übergabedatum wurde der 12.12. festgelegt.

Nun hieß es schleunigst eine Bankenfinanzierung zu organisieren.

Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages zahlte ich auch den Makler aus. Im Rahmen des gesamten Prozederes frage ich mich, wie vermutlich fast alle Käufer, wieso muß eigentlich der Käufer die Maklerkosten übernehmen? Und wie die meisten Käufer fühlte ich mich irgendwie über den Tisch gezogen. Denn für verdammt wenig Leistung hat er verdammt viel Geld kassiert

Egal, mit der Unterzeichnung ist der Philippinenhof 6a unser rechtmäßiges Eigentum.

Zur Feier des Tages waren wir bulgarisch Essen im "Sofia" in Schöneweide.

Keine TrackBacks

TrackBack-URL: http://blog.amichan.de/cgi-bin/mt/mt-tb.cgi/338

Jetzt kommentieren

Juni 2011

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Archiv

Das Wetter im Fuchsbau

Kommt uns besuchen