August 2005 Archive

Nach dem unser Traum wie eine Seifenblase platzte war das Projekt Haus eigentlich gestorben.

Berlin war unerschwinglich.

Dann die Idee: Vielleicht kaufen wir uns erst einmal nur ein Grundstück und setzen einen kleinen Bungalow drauf?

Nach dem wir den Suchradius wieder etwas vergrößert haben, fanden wir ein vielversprechendes Grundstück in Petershagen. 3000 Quadratmeter, sehr groß, zu groß?

Nein zu groß nicht. Aber nicht bebaubar. Und mit diesem Grundstück haben wir wieder etwas neues gelernt: Bebaubar nach Paragraph 35 BauGB bedeutet: Grundstück ist nicht bebaubar, jedenfalls nicht für Wohnzwecke oder wenn doch, nur im absoluten Ausnahmefall.

Nur falls es irgendwen interessiert: Paragraph 35 BauGB regelt die Baumöglichkeiten im Außenbereich von Gemeinden. Eine Wohnbebauung ist hier in der Regel nicht möglich! Egal was der Immobilienhai sagt!

Da die Gemeinde festlegt, wo gebaut werden kann, die Bauflächen von den Gemeinden künstlich knapp gehalten werden, da man dann höhere Preise erzielen kann und damit auch mehr Grunderwerbsteuer kassieren kann, sind sie nur selten daran interessiert, die Flächennutzungspläne grundlegend zu überarbeiten und mehr neue Ansiedlungen zu erlauben.

Tja, Petershagen war damit auch gestorben!

Juni 2011

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Archiv

Das Wetter im Fuchsbau

Kommt uns besuchen