Januar 2005 Archive

Um den Jahreswechsel 2004/2005 gab es mal wieder Ärger mit den lieben Nachbarn von oben.
Wir hatten wohl den Herrn der RInge Teil 3 oder Harry Potter 3 etwas zu laut laufen gehabt. Jedenfalls haben sie sich beschwert und bei mir kam nach einiger Zeit wieder der Wunsch hoch, daß ein eigenes Haus sicherlich ganz nett wäre.

Elisa war anfangs gar nicht so begeistert. Immerhin konnte ich sie zu einer Häuslebau-Messe schleppen (wir hatten Freikarten). Bepackt mit einigen Katalogen und sichtlich von den Preisen umgehauen kamen wir wieder zu Hause an und ich stürzte mich an's Durchforsten der mitgebrachten Flyer und Kataloge.

Schnell waren einige Häuser in die engere Wahl gekommen bzw. wir konnten uns auf eine gewisse Ausstattung einigen.

Nun ging es daran zu prüfen, wo das neue Häuschen stehen sollte.

Die Ernüchterung folgte auf dem Fuße: Land war in Berlin sehr teuer! Eigetlich unerschwinglich. Eigentlich war der Traum ausgeträumt.

Doch niemand hat Träume verdient, wenn man nicht dazu bereit ist, auch für sie zu kämpfen.

Bankraub scheidet leider aus und einfach ein vorhandenes Haus besetzen, ist mit deutschem Recht auch nicht zu verinbaren.

Ein vorhandenes Haus... interessant... und eine Möglichkeit... nicht selber bauen sondern sich ins gemachte Nest setzen!

Juni 2011

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Aktuelle Einträge

Archiv

Das Wetter im Fuchsbau

Kommt uns besuchen